EUTONIE-AKADEMIE BREMEN

Zertifikat Eutonie-Pädagogik

Sie haben Interesse an einer Eutonie-Ausbildung?

Dann sind Sie hier richtig!
Wir planen einen neuen Ausbildungskurs für Eutonie-Pädagogik ab Sommer/Herbst 2020.
Im Folgenden finden Sie die Informationen, die Sie benötigen:

Was lernen Sie?
  • Sie lernen die Eutonie-Prinzipien in der Praxis kreativ und praxisorientiert umzusetzen und mit Hilfe der spezifischen Methodik-Didaktik  der Eutonie eigene Unterrichtseinheiten zu gestalten.
  • In allen Modulen werden Kenntnisse in funktioneller Anatomie vermittelt. Anatomie wird lebendig durch die Wahrnehmung und Erfahrung der Strukturen im eigenen Körper.
  • Sie lernen die Kontrollpositionen der Eutonie  kennen und haben damit ein Instrument in der Hand, selbstständig Ihre Bewegungs- und Dehnfähigkeit zu erforschen und zu erweitern.
  • In der Arbeit mit Modelagen und Zeichnungen setzen Sie sich mit dem Thema Körperbild auseinander.
  • Die Eutonie-Prinzipien bringen Sie in Bewegung: in Improvisationen und kleinen Studien lernen Sie, Bewegung zu gestalten und einen kreativen Ausdruck zu finden. Bewegungsgestaltung in und für Gruppen fördern die Beziehungsfähigkeit und das soziale Miteinander.
  • Sie lernen, den gesundheitsfördernden Ansatz der Eutonie kennen, das Zusammenspiel von Psyche und Körper.
  • Unser Konzept bringt den Zugang zu Regeneration und Selbstfürsorge mit der Erweiterung beruflicher Kompetenzen zusammen.
Wie lange dauert die Ausbildung?

Insgesamt umfasst die Eutonie-Pädagogik Ausbildung 450 Unterrichtsstunden (Ustd).
Sie gliedert sich in zwei Teile: Dem Wahlpflichtbereich mit 120 Ustd und dem Pflichtbereich mit 330 Ustd.

Die Ausbildungsinhalte werden berufsbegleitend in mehrtägigen Seminaren vermittelt, die an kurzen und langen Wochenende (WE) und an zwei Wochenseminaren (WS) stattfinden. Aus diesem Grund erstreckt sich die Ausbildungsdauer auf ca. 30 Monate.

Was bedeutet Wahlpflichtbereich?

Im Wahlpflichtbereich können Sie sich selbst ihre Seminare zusammenstellen. Diese Seminare sollten vor allem dazu dienen, Selbsterfahrung mit der Eutonie zu sammeln. Zum Beispiel im Grundlagenkurs. Oder, falls Sie schon über Eutonieerfahrung verfügen, können Sie auch an unseren Weiterbildungsangeboten teilnehmen.

Im Wahlpflichtbereich können auch Seminare von anderen zertifizierten Eutonie-PädagogInnen auf die 120 Ustd angerechnet werden. Das selbe gilt für die gesammelten Stunden während der Ausbildung zur Bewegungstherapeutin an der Fachschule Impuls. Die Anrechnung dieser Kurse wird individuell von uns geprüft, bitte senden Sie uns entsprechende Nachweise zu: kontakt@eutonie-akademie.de

Was bedeutet Pflichtbereich?
Der Pflichtbereich bildet den Kern der Ausbildung. Hier gibt es eine feste Gruppe und die Teilnahme an allen Kursteilen ist verbindlich.
 

Inhaltlich gliedert sich der Pflichtbereich in sechs Module, in denen die Eutonie-Prinzipien und ihre methodisch-didaktische Umsetzung vermittelt werden 

Was kostet die Eutonie-Pädagogik Ausbildung?

4575 € Kursgebühr für die Seminare des Pflichtbereichs. Diese sind in Raten zahlbar.
+ Gebühr für die Zertifizierung: 375,- €,
d.h. insgesamt 4950, – € für den Pflichtbereich.

Dazu kommen die Kosten für die Seminare, die im Wahlpflichtbereich besucht werden. Rechnen Sie  einen Betrag von 1550,- € für den Wahlpflichtbereich ein. Die tatsächlichen Kosten können davon abweichen, je nachdem, welche Seminare Sie besuchen.

Erkundigen Sie sich hier, welche Fördermöglichkeiten bestehen.

Wer sind die Dozentinnen?

Sie werden von Renate Riese (Ausbildungsleitung) und Martina Kreß durch die Ausbildung begleitet.  Für einige Kurse kommen Barbara Göger und ggf. andere Gastdozenten dazu. Alle Dozentinnen haben langjährige Erfahrungen als Eutonie-Pädagoginnen und Eutonie-Therapeutinnen.

Wo finden die Ausbildungs-Seminare statt?

Die WE finden in einem Seminarraum in Bremen in der östlichen Vorstadt (Am Hulsberg 11) statt. Gut zu erreichen vom Hauptbahnhof aus mit der Straßenbahn Linie 10. Für die Übernachtung buchen Sie sich eigenständig ein Zimmer oder eine Ferienwohnung.

Für die Seminarwochen buchen wir ein Haus im Umkreis von Bremen, in dem Übernachtung und Verpflegung angeboten wird. Übernachtung und Verpflegung müssen separat bezahlt werden und sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Was sollten Sie mitbringen? Was erwarten wir von Ihnen?

Interesse am eigenen Körper, Lust, sich ihm mit Forschergeist zuzuwenden und sich auf neue Lernerfahrungen einzulassen. Dazu gehört auch die Bereitschaft, regelmäßig  Eutonie zu üben, Literatur zu lesen, Protokolle zu erstellen und das eigene Tun zu reflektieren. Sie sollten psychisch stabil sein und sich in der Lage fühlen, eigenverantwortlich am Eutonie-Unterricht teilzunehmen.

Wir setzen voraus, dass Sie einen Beruf im pädagogischen, therapeutischen, pflegenden oder künstlerischen Feld erlernt haben und schon mit Gruppen gearbeitet haben. Wenn dem nicht so ist, wird in einem persönlichen Gespräch geklärt, unter welchen Bedingungen Sie an der Ausbildung teilnehmen können.

Im Laufe der Ausbildung sollen Sie auch in einer externen Gruppe unterrichten. Diese innerhalb oder außerhalb Ihres Arbeitsfeldes zu organisieren, obliegt Ihrer Verantwortung.

Wenn Sie das Zertifikat erwerben möchten, schreiben Sie am Ende der Ausbildung eine Schriftliche Arbeit (Eutonie-Unterricht in externen Gruppen mit Planung, Durchführung und Reflexion) und legen eine Lehrprobe ab.

Und wenn ich Eutonie-TherapeutIn werden will?

Die Ausbildung Eutonie-Pädagogik ist Voraussetzung für die Ausbildung in Eutonie-Therapie. Nach erfolgreicher Zeritfizierung als Eutonie PädagogIn können Sie sich bei uns in der Eutonie Akademie Bremen oder in der Gerda-Alexander-Schule (Kenzingen) weiterqualifizieren.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Oder haben Sie noch Fragen?

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
Renate Riese:  0421 326217
Martina Kreß: 0177 5400963

kontakt@eutonie-akademie.de

Her

Curriculum der 6 Module im Pflichtbereich

Grundlagen:
– Die Eutonie-Prinzipien und ihre methodisch-didaktische Umsetzung
                          
– Strukturen und Funktionen (mit Anatomie)
Kreatives Gestalten (Modellieren und/oder Körperbildzeichnung

Modul 1                                      

WE 1: 25 Std.    
Schwerpunkt: Berührung – Innenraum – Kontakt  
WE 2: 25 Std.    
Schwerpunkt: Die Haut: Hautbewusstsein; Kontakt als Dialog zwischen Innen und Außen

Modul 2

WE 3: 25 Std.    
Schwerpunkt: Transport – Vibration – Schwingen
WE 4: 25 Std.    
Schwerpunkt: Die Knochen: Knochenbewusstsein; Skelettfunktion in Aufrichtung und Bewegung

Modul 3

WE 5: 25 Std.    
Schwerpunkt: Zeichnen – Verlängerung – Intention
WE 6: 25 Std.    
Schwerpunkt: Das elastische Gewebe: Muskel- und Bindegewebe; Kontrollpositionen (Dehnstellungen), Faszienarbeit

Modul 4        

WS 1: 50 Std.    
Grundlagen der Eutonie-Pädagogik (Zusammenfassung)  Methodik – Didaktik:            Die Prinzipien der Eutonie G.A.: Wirksamkeit, Kombination, Anwendung

Transfer und kreatives Gestalten:

Modul 5

mindestens 15 Std. eigene Praxis:
Unterricht in einer externen Gruppe, Hospitation in einer fremden Gruppe, Supervision/Begleitung

WE 7: 25 Std.     
Schwerpunkt: Stimme/Sprechen, Unterrichtssprache, Präsentation eigener Eutonieangebote erstellen

WE 8: 15 Std.     
Salutogenese, berufliches Selbstverständnis, Ethik, Berufsordnung

Modul 6

WS 2: 50 Std.     
Schwerpunkt: Bewegungsgestaltung mit den Eutonie-Prinzipien: Improvisation und Form

WE 9: 25 Std.
Abschluss: Lehrproben, individuelle Gespräche, Zertifizierung